NLBL Niedersachen klar Logo

Neues Gebäude für Heliumverflüssigung

Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig


 

Der Neubau umschließt eine neue Heliumverflüssigungsanlage mit den dazugehörigen betriebstechnischen Installationen. Der Standort befindet sich aus funktionalen Gründen in unmittelbarer Nähe zum sogenannten Heisenberg-Bau.

Das Gebäude ist in Massivbauweise ausgeführt und lehnt sich gestalterisch an den Gebäudebestand der PTB an. Das Raumkonzept mit zwei großen Räumen und die daraus folgenden Gebäudeabmessungen sind aus dem Prozess der Heliumverflüssigung entwickelt. Im Kompressorenraum wird das gasförmige Helium komprimiert, im Abfüllraum wird das flüssige Helium zwischengelagert. Das Gebäude hat ein Pultdach, welches sich dem Besucher von Norden kommend öffnet. Eine gezielte Öffnung des Gebäudes durch eine großflächige Verglasung stellt die technischen Prozesse dar. Das flüssige Helium lagert in einem externen Bündel-Speicher. Hierfür haben wir im Bereich westlich des Gebäudes einen überdachten Bündelstellplatz mit einem Dach in Stahlkonstruktion und Seitenelementen aus Gitterrost erbaut.

Fotos: SB Braunschweig

 
 
 

Bauherr: Bundesrepublik Deutschland

Projektleitung: Staatliches Baumanagement Braunschweig

Nutzer: Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig

Bauzeit: 06/2016 bis 06/2017


Gebäudedaten

Gesamtkosten: 545.000,- €

Brutto-Grundfläche (BGF): 122 m²

Brutto-Rauminhalt (BRI): 693 m³

Netto-Raumfläche (NRF): 101 m²

Nutzfläche (NUF): 101 m²

Technische Funktionsfläche (TF): 101 m²

Staatliches Baumanagement Braunschweig

An der Martinikirche 7
38100 Braunschweig
Tel.: 0531 1211-0
Fax: 0531 1211-199
E-Mail: Poststelle@sb-bs.niedersachsen.de

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln