NLBL Niedersachen klar Logo

Neues Hörsaalgebäude für die Marinetechnikschule

NATO-Marinefliegerstützpunkt Nordholz


 

Auf der Liegenschaft des NATO-Marinefliegerstützpunktes Nordholz hat das Staatliche Baumanagement Elbe-Weser in zentraler Lage zwischen Hangars und Werkstattgebäuden ein neues Hörsaalgebäude der Marinetechnikschule errichtet. In den Hör- und Kombilehrsälen werden theoretische und praxisnahe Unterrichtseinheiten für die Ausbildung an den Luftfahrzeugen abgehalten, die in der Liegenschaft stationiert sind.

Klare Baukörper- und Funktionsgliederung

Das Gebäudekonzept ist als dreibündige, zweigeschossige Anlage konzipiert. Das eingerückte Erdgeschoss betont den Eingang zur Straßenkreuzung. Sämtliche Diensträume im Erd- und Obergeschoss sind nach Süden orientiert. Die Hörsäle und Ausbildungsräume sind nach Norden ausgerichtet. Die dreibündige Anlage der Flure schafft einen zentralen Gebäudekern, in dem sich die Sanitär- und Lageräume befinden. Die Organisation der Aufenthaltsräume um den Kern ermöglicht kurze Flure und eine klare Baukörper- und Funktionsgliederung.

Das Haupttreppenhaus befindet sich nördlich des Foyers und wird durch ein Fluchttreppenhaus im Südosten ergänzt. Die dezentrale Lage der beiden Treppenhäuser trägt somit zu sehr kurzen Wegen bei. Aufgrund der kompakten Gebäudeform haben wir ein sehr gutes Oberfläche-zu-Volumen-Verhältnis und dadurch eine Optimierung der Betriebskosten erreicht.

Bauherr: Bundesrepublik Deutschland
Projektleitung: Staatliches Baumanagement Elbe-Weser
Nutzer: Marinetechnikschule Nordholz
Architekt: agn Leusmann GmbH
Fertigstellung: 2017
Gesamtkosten: 4,5 Millionen Euro
Bruttogrundfläche: rund 2.300 m²

Fotos: agn Leusmann GmbH

 
 
 

Staatliches Baumanagement Elbe-Weser

Elfenweg 17
27474 Cuxhaven
Tel.: 04721 506-0
Fax: 04721 506-101
E-Mail: Poststelle@sb-elw.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln