NLBL Niedersachen klar Logo

Neue Unterkunftsgebäude für die Bundeswehr

Pionierkaserne am Solling


  Bildrechte: Staatliches Baumanagement Südniedersachsen

In der Pionierkaserne in Holzminden war die Unterbringung der Soldatinnen und Soldaten in den Gebäuden aus dem Baujahr 1913 nicht mehr tragbar. Daher hat das Staatliche Baumanagement Südniedersachsen zwei neue Unterkunftsgebäude mit 116 Wohneinheiten für die dort stationierten Soldatinnen und Soldaten errichtet.

Zimmer entsprechen Hotelstandard

Die Gebäude bestehen aus rund 17 m² großen Einzelstuben einschließlich komplett integrierter Nasszellen. Diese Unterbringung entspricht Hotelstandard und trägt einer modernen, die Privatsphäre respektierenden Unterbringung Rechnung. Zudem wird die Flexibilität in der Nutzung der Unterkunftskapazitäten erhöht.

Auf jeder Etage befinden sich eine Teeküche sowie Putz- und Trockenräume. Auf den Außenanlagen hat das Staatliche Baumanagement Südniedersachsen Fahrradständer, eine Stiefelwaschanlage sowie Müllsammelplätze errichtet.

Die Sockel der Neubauten sind mit einem Sandstein aus der Weserregion verkleidet. Zwecks Energieeffizienz wurde an den Fassaden ein Wärmedämmverbundsystem in einer Stärke von 24 cm eingebaut.

  Bildrechte: Staatliches Baumanagement Südniedersachsen

Bauherr: Bundesrepublik Deutschland (Bundesministerium der Verteidigung)

Projektleitung: Staatliches Baumanagement Südniedersachsen

Nutzer: Pionierkaserne am Solling

Bauzeit: 05/2016 bis 05/2018


Gebäudedaten

Gesamtkosten: 6,3 Mio. €

Brutto-Grundfläche (BGF): 2 Gebäude mit 1.815,5 m² und 2173,4 m²

Brutto-Rauminhalt (BRI): 2 Gebäude mit 5692,4 m³ und 6.805,3 m³

Netto-Raumfläche (NRF): 2 Gebäude mit 1.774,06 m² und 2.095,36 m²

Nutzfläche (NUF): 2 Gebäude mit 975,8 m² und 1.172,2 m

Technische Funktionsfläche (TF): 2 Gebäude mit 518,7 m² und 607,7 m²

Verkehrsfläche (VF): 2 Gebäude mit 279,6 m² und 315,4 m²

Staatliches Baumanagement Südniedersachsen

Graupenstraße 9
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel.: 05323 72-3400
Fax: 05323 72-3295
E-Mail: Poststelle@sb-sn.niedersachsen.de

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln