klar

Staatliches Baumanagement Lüneburger Heide

Das Staatliche Baumanagement Lüneburger Heide (SBLH) hat den Behördensitz in Munster und ist in der Fläche mit den Außenstellen in Bergen, Celle, Faßberg, Lüneburg und Oerbke vertreten. Der Zuständigkeitsbereich umfasst circa 8.700 km² und beinhaltet die Landkreise Celle, Harburg, Heidekreis, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen.

Als öffentlicher Dienstleister realisieren wir Bauaufgaben für das Land Niedersachsen und die Bundesrepublik Deutschland (militärisch und zivil). Wir beraten die jeweiligen Nutzer bei der Anbahnung von Bauprojekten, planen und realisieren Baumaßnahmen jeder Größenordnung und führen die Bauunterhaltung in den Gebäuden und baulichen Anlagen durch. Wir führen im eigenen Bereich die bauordnungsrechtlichen Belange durch und pflegen und archivieren die Planunterlagen nach einheitlichem Standard. Hinzu kommt die Betriebsüberwachung (Kontrolle diverser Energieverbräuche) im Hinblick auf einen schonenden Ressourceneinsatz. In einem Großteil der Aufgaben werden wir durch externe Planer (freiberufliche Architekten und Ingenieure) unterstützt. Bei uns sind die baufachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten der verschiedenen Fachdisziplinen gebündelt. Damit erzielen wir Synergieeffekte und sind ein kompetenter und effizienter Sachwalter von Haushaltsmittel des Landes und des Bundes.

Mit circa 200 Ingenieuren/innen (Architekten, Hoch- und Tiefbauingenieure, Elektro-und Versorgungsingenieure) und Verwaltungsfachkräften sind wir baulich über alle Leistungsphasen der HOAI für 800 Liegenschaften mit einem Bestand von 7.055 Bauwerken und einem aktuellen Neubauwert von etwa 7,3 Mrd. € verantwortlich. Der jährliche Gesamtumsatz pendelt im Bereich von 70 bis 110 Mio. €. Aktuell werden 1.200 Projekte (von 15.000 - 35 Mio. €) realisiert, hinzu kommt die allgemeine Bauunterhaltung in Höhe von rund 30 Mio. €. Zur Umsetzung der Aufgaben werden im Jahr ca. 4.500 Aufträge an Handwerker vergeben. Im Bereich der freiberuflichen Ingenieure werden jährlich rd. 600 neue Verträge mit einem Honorarvolumen von ca. 12 - 17 Mio. € geschlossen.

Die Aufgaben sind vielfältig, im Hochbau vom Carport, Verwaltungsbauten, Seminargebäude, KFZ- und Lagerhallen über Hangars für Luftfahrzeuge bis hin zu Großküchen und Laborgebäuden für die Wissenschaft. Im Ingenieurbau von der Grundwassersanierung, der Medienversorgung auf den Liegenschaften, dem Bau von Abwasseranlagen, Straßen- und Gleis- und Wegebau über Sonderbauten wie Panzerwaschanlagen oder Sportanlagen bis hin zum Bau von Brücken und Masten. Im Bereich der Elektro- und Versorgungsingenieure vom Blitzschutz über die technische Medienversorgung im und um die Gebäude, der Bau von Heizkraftwerken, Gebäudeautomation, Sicherungsanlagen bis hin zu Leitstellen für den Rettungs- und Katastropheneinsatz.

Das Projektteam, welches sich in der Regel aus allen Fachbereichen zusammensetzt, achtet dabei auf die Einhaltung der Qualitäten, Kosten und Termine dabei werden sie durch den Einsatz der freiberuflichen Architekten und Ingenieure unterstützt.

Das SBLH ist für weitere zahlreiche Sonderaufgaben zuständig, wie z.B. Antragsprüfung für Zuwendungsmaßnahmen nicht staatlicher Bauträger (Krankenhäuser, Stiftungen, etc.), für Wertermittlungen für Grundstücke und Gebäude, als Leitbauamt für das digitale Liegenschaftsinformationssystem Außenanlagen (LISA) für alle Liegenschafen des Landes und des Bundes.

Leitung:

LBD Michael Brassel

Tel.: +49 5192 977-200

Vertretung:

BD Marco Nord

Tel.: +49 5192 977-170

Geschäftsstelle:

BR Dirk Hansmeier

Tel.: +49 5192 977-206

Kontakt:

Staatliches Baumanagement Lüneburger Heide

Am Exerzierplatz 12 - 14

29633 Munster

Tel.: +49 5192 977-10

Fax: +49 5192 977-190

E-Mail: Poststelle@sb-lh.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln