NLBL Niedersachen klar Logo

Organisation

 

Das Staatliche Baumanagement Niedersachsen (SBN) besteht aus drei Ebenen: dem Niedersächsischen Finanzministerium, dem Niedersächsischen Landesamt für Bau und Liegenschaften und den acht örtlichen Bauämtern.

Das Niedersächsische Finanzministerium nimmt als oberste Dienst- und Fachaufsicht des Landes ministerielle Aufgaben wahr. Bei der Umsetzung von Bauprojekten des Bundes liegt die Fachaufsicht bei den zuständigen Bundesministerien.

Das Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften (NLBL) agiert als Aufsichtsbehörde in der Mittelinstanz. Es trifft strategische Entscheidungen, überwacht und steuert die Tätigkeit der acht Bauämter, nimmt Querschnittsaufgaben wie Haushalt und IT wahr und bündelt Spezialwissen (zum Beispiel Krankenhausbau, Beseitigen von Altlasten und Rechtsangelegenheiten). Zum NLBL gehört auch der Landesliegenschaftsfonds, der die zentralen Eigentümerrechte des Landes wahrnimmt – beispielsweise kümmert er sich um den Ankauf und Verkauf von Grundstücken.

Die acht Bauämter des SBN betreiben das operative Geschäft und setzen die Bauprojekte für die Auftraggeber Bund und Land um. In der Projektabwicklung binden die Ämter freiberuflich tätige Architekten und Ingenieure ein.

 
Organisation des Staatlichen Baumanagements Niedersachsen
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln