klar

Staatliches Baumanagement Weser-Leine

Das Staatliche Baumanagement Weser-Leine mit Hauptsitz in Nienburg ist eine von 8 örtlichen Dienststellen des Staatlichen Baumanagements in Niedersachsen. Der regionale Zuständigkeitsbereich umfasst die Grenzen der Landkreise Verden, Nienburg, Diepholz, Schaumburg und Hameln-Pyrmont sowie den Westteil der Region Hannover bis an die Stadtgrenze der Landeshauptstadt.

In diesem ca. 7.200 km² großen Gebiet werden 980 Liegenschaften mit ca. 3.500 Gebäuden betreut.

Hauptsitz ist Nienburg. Um die Präsenz in der Fläche sicherzustellen und zur ortsnahen Betreuung der Bedarfsträger, existieren an den regionalen Aufgabenschwerpunkten weitere Dienststellen in Bückeburg, Hameln und Wunstorf.

Das Amt hat z. Zt. rd. 140 Beschäftigte.

Als Dienststelle des Landes Niedersachsen steuert und koordiniert das Staatliche Baumanagement Weser-Leine alle Aufgaben des staatlichen Bauens. Hierbei trägt es die Verantwortung für die baulichen Maßnahmen des Bundes - militärisch und zivil -, des Landes, sowie der Staatsbäder Nenndorf und Pyrmont.

Die Betreuung umfasst schwerpunktmäßig die baufachliche Beratung, die Projektentwicklung und Projektrealisierung, einschließlich der Projektsteuerung. Dabei reduziert das Baumanagement seine Tätigkeiten zunehmend auf die nicht delegierbaren Bauherrenaufgaben und bedient sich externer Architekten und Ingenieure aller Fachdisziplinen zur Erbringung der baufachlichen Leistungen.

Das Staatliche Baumanagement arbeitet nach einheitlichen Richtlinien, die dem Wettbewerb und der Mittelstandsförderung verpflichtet sind.

Die Grundsätze des Öffentlichen Bauens - Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit - finden breite Anwendung. Die ordnungspolitische Transparenz wird gewährleistet. Besondere Bedeutung haben daher die Bereiche Kosten (u. a. Kostensicherheit), Termine (u. a. Termintreue) und Qualität (u. a. Qualitätsmanagement).

Die Aufgabenschwerpunkte des Staatlichen Baumanagements Weser-Leine liegen im militärischen Bereich, in der Betreuung der Flugplätze in Bückeburg, Diepholz und Wunstorf, sowie größerer Kasernenanlagen in Nienburg und Luttmersen bei Neustadt.

Weitere Aufgaben des Bauherrn Bundesrepublik Deutschland werden für den Zoll, das THW, den Deutschen Wetterdienst, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, das Friedrich Löffler Institut (FLI) in Mariensee bei Neustadt und die bundeseigenen Straßenmeistereien durchgeführt.

Das Staatliche Baumanagement Weser - Leine ist außerdem eines von zwei POL- Leitbauämtern (Petrol, Oil and Lubricants) in der Bundesrepublik, die für die Bundeswehr und die NATO im Pipelinebau zuständig sind.

Die Betreuung der landeseigenen Gebäude der Justiz-, Polizei-, Finanz-, Straßenbauverwaltung und des Staatsarchivs - verteilt im gesamten Dienstbezirk - mit teilweise herausragenden denkmalgeschützten Bauten erfordert eine große Bandbreite an Wissen und Erfahrung.

Dazu kommen die der Aus- und Fortbildung dienenden Einrichtungen des Landes Niedersachsen. Hier sind das Studieninstitut in Bad Münder, die Steuerakademie Niedersachsen in Bad Eilsen und Rinteln sowie die Polizeiakademie in Nienburg zu nennen.

Eine besondere Aufgabe ist außerdem die Betreuung der Staatsbäder des Landes Niedersachsen in Bad Nenndorf und Bad Pyrmont.

Die Bandbreite der Nutzer erfordert jeweils eine differenzierte und fachkundige Betreuung die durch die vorhandenen Fachdisziplinen im Staatlichen Baumanagement Weser-Leine gewährleistet ist.

Das breite Spektrum der Tätigkeiten - von den Spezialanforderungen der Bundeswehr, über den Bäderbau bis hin zur Betreuung von Behördenbauten, vor allem der Justiz - erfordert ein weit reichendes Wissen und langjährige Erfahrung, das durch regelmäßige Fortbildung auf dem neuesten Stand gehalten wird.

Die Betreuungsleistungen enden nicht mit der Übergabe eines Gebäudes an den Nutzer. Neben der kontinuierlich anfallenden Bauunterhaltung gehören die regelmäßige Erfassung der Verbrauchsdaten und ein darauf aufgesatteltes Verbrauchscontrolling im Rahmen der Betriebsüberwachung zum täglichen Geschäft.

Ebenfalls zu den Aufgaben des Staatlichen Baumanagements Weser - Leine gehören die Kontrolle der Verwendung von Steuergeldern bei öffentlich geförderten Zuwendungsmaßnahmen (u. a. im Krankenhausbau), die Erstellung von nichtsteuerlichen Wertermittlungen für Grundstücke und Gebäude sowie die Erarbeitung von Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange während der Aufstellung von Bebauungsplänen und Raumordnungsprogrammen.

Organisationsstruktur Staatliches Baumanagement Weser - Leine:


Bauamtsleiter Herr Dipl.-Ing. Peter Bröker


Geschäftsstelle Leitung: Herr Dipl.-Ing. Martin Hesse

Organisations- und Personalangelegenheiten, Einhaltung des Haushalts und Vergaberechts, Vertragswesen, Prüfungen nach dem Krankenhausfinanzierungsgesetz und von Zuwendungsmaßnahmen. Wert-ermittlungen für die Amtsbereiche des SB Weser-Leine und SB Hannover.


Fachbereich Hochbau Leitung: Frau Dipl.-Ing. Katharina Zoellner

Entwicklung wirtschaftlicher Gebäude- und Raumkonzepte unter Berücksichtigung von Städtebau, Landschaftsgestaltung, Baukultur, Denkmalpflege und öffentlichem Baurecht. Integration der Leistungen von Fachingenieuren in das Gesamtwerk. Pflege und Archivierung von Baubestandsunterlagen. Darüber hinaus bundesweite Zuständigkeit für Musterplanungen im Bereich der Bundeswehr.


Fachbereich Ing.-Bau Leitung: Frau Dipl.-Ing. Norma Emmerling

Planung und Durchführung von Ingenieurbaumaßnahmen, insbesondere Neubau und Sanierung der Infrastrukturanlagen, einschl. Wasserver- und Entsorgungsanlagen, Freianlagen und Verkehrsflächen. Ingenieurtechnische Betreuung der Flugverkehrsflächen der Militärflugplätze Wunstorf, Bückeburg und Diepholz. Aufstellung von Liegenschaftsbezogenen Abwasserkonzepten und Durchführung von Liegenschaftsvermessungen, Altlastensanierungen und Entmunitionierungsarbeiten. Planung von naturschutzrechtlichen Belangen.


Fachbereiche Betriebstechnik

Planung und Errichtung der versorgungs-, maschinen- und elektrotechnischen Anlagen im Zuständigkeitsbereich des Staatlichen Baumanagements Weser-Leine. Baufachliche Betreuung und Beratung der nutzenden Verwaltungen mit dem Ziel der Senkung von Investitions- und Betriebskosten. Betriebsüberwachung bestehender technischer Anlagen. Planung und Umsetzung von Energieeinsparkonzepten.


Fachbereich B 1 Leitung: Herr Dipl.-Ing. Thomas R. Popp

Technische Anlagen und Betriebsüberwachung im Bereich der Baugruppen 1 und 3.


Fachbereich B 2 Leitung: Herr Dipl.-Ing. Herbert Kunze


Fachbereich B 2 VD Leitung: N.N.

Technische Anlagen und Betriebsüberwachung im Bereich der Baugruppen 2 und 3.


Baugruppe 1 Leitung: Frau Dipl.-Ing. Anke Engelke

Betreuung der Bundeswehrliegenschaften Clausewitz-Kaserne Nienburg, Fliegerhorst und Materialdepot Diepholz sowie ziviler Bundesliegenschaften mit dem Friedrich-Loeffler-Institut in Mariensee und der THW-Bundesschule in Hoya. Baufachliche Begleitung der THW-Ortsverbände, Straßen- und Autobahnmeistereien.

Außerdem Betreuung von Landesliegenschaften in den genannten Kreisen mit den Finanzämtern, Landgericht Verden mit Amtsgerichten, Polizeiakademie Niedersachsen in Nienburg und weitere Dienstgebäude der Polizei, Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften, MRVZN in Bad Rehburg, sowie Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.


Baugruppe 2 Leitung: Herr Dipl.-Ing. Holger Mißfelder

Betreuung der Landesliegenschaften z. B. Finanzamt Hameln, Amtsgericht Hameln, Gebäude und Liegenschaften der Polizei, Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften - Katasterämter, Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr - mit Straßenmeistereien, Niedersächsische Staatsbäder Nenndorf und Pyrmont etc. und zivilen Bundesliegenschaften in den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Schaumburg und der Region Hannover West.


Baugruppe 2 VD Leitung: NN

Betreuung der Landesliegenschaften z. B. Landgericht, Staatsanwaltschaft und Niedersächsischer Staatsgerichtshof in Bückeburg, Staatsarchiv Bückeburg, Studieninstitut SIN in Bad Münder, Steuerakademie Niedersachsen in Bad Eilsen und Rinteln sowie Steuerung und Koordinierung der Bauangelegenheiten im Bereich der Bundeswehrliegenschaften Schäferkaserne in Bückeburg-Achum und Jägerkaserne in Bückeburg im Landkreis Schaumburg.


Baugruppe 3 Leitung: Frau Dipl.-Ing. Sabine Hauptmeyer-Maruschke

Betreuung der Bundeswehrliegenschaften Flugplatz Wunstorf und Wilhelmstein-Kaserne Neustadt-Luttmersen.


Baugruppe 4 Leitung: Herr Dipl.-Ing. Stefan Schmidthauer

Betreuung von Pipelines, Tanklagern, Flugfeldtankanlagen sowie weiteren Kraftstoffversorgungsanlagen der Bundeswehr, der CEPMO und der NATO in Norddeutschland. Fachliche Beratung der Bauverwaltungen und des BMVg durch Standard- und Musterplanungen sowie Konzeptentwicklungen als überregionales POL-Leitbauamt.

Leitung:

Peter Bröker

Tel.: +49 5021 808-222

Vertretung:

Thomas Popp

Tel.: +49 5021 808-235

Geschäftsstelle:

Martin Hesse

Tel.: +49 5021 808-220

Kontakte:

Staatliches Baumanagement Weser-Leine

Brückenstraße 8

31582 Nienburg/Weser

Tel.: +49 5021 808-0

Fax: +49 5021 808-236

Poststelle@sb-wl.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln