NLBL Niedersachen klar Logo

Staatliches Baumanagement Südniedersachsen

Vom Weserbergland im Westen bis zum Harz im Osten, vom Eichsfeld im Süden bis zur Hildesheimer Börde im Norden – so lässt sich der Zuständigkeitsbereich des Staatlichen Baumanagements (SB) Südniedersachsen umreißen. Das Einzugsgebiet des SB Südniedersachsen umfasst die fünf Landkreise Goslar, Göttingen, Hildesheim, Holzminden und Northeim. Die etwa 100 Beschäftigten des SB Südniedersachsen betreuen ca. 1.500 Gebäude in 500 Liegenschaften. Unser jährlicher Bauumsatz beträgt 35 bis 40 Millionen Euro.

Wo unsere Schwerpunkte liegen

Den Großteil unserer Projekte setzen wir für das Land Niedersachsen um. Die Bandbreite reicht von Gerichten, Justizvollzugsanstalten und Polizeigebäuden über Finanzämter bis hin zu Hochschulen. Hinzu kommen besondere Maßnahmen wie die Polizeiakademie Niedersachsen in Hann. Münden, das Grenzdurchgangslager Friedland und das Museum Friedland.

Im Bundesbau ist das SB Südniedersachsen verantwortlich für die Pionierkaserne am Solling in Holzminden, die Bundespolizeiabteilung Duderstadt und Liegenschaften des Technischen Hilfswerks. Sie alle erfordern bei teilweise hohem denkmalrechtlichem Anspruch eine besondere Betreuung.

Welche Projekte wir derzeit umsetzen

Zu den vielfältigen laufenden Projekten des SB Südniedersachsen zählen die Grundsanierung des Welfenschlosses in Herzberg am Harz, die Unterbringung des Technischen Hilfswerks, Ortsverband Osterode, verschiedene Ersatzneubauten im Grenzdurchgangslager Friedland und ein Neubau für das Museum Friedland. Zudem sanieren wir die Aula Academica der Technischen Universität Clausthal, bauen eine neue Kfz-Halle für die Bundespolizei in Duderstadt, und wir planen einen Neubau der Straßenmeisterei Goslar.

Kontakt

Leitung: Marcus Rogge

Staatliches Baumanagement Südniedersachsen
Graupenstraße 9
38678 Clausthal-Zellerfeld
05323 9611-0
05323 9611-199
E-Mail: Poststelle@sb-sn.niedersachsen.de


Hinweise zur Barrierefreiheit

Dienstgebäude Clausthal-Zellerfeld (Hauptsitz)

Das Dienstgebäude ist nicht barrierefrei.

Dienstgebäude Göttingen (Behördenhaus)

Mobilitätseingeschränkte Personen können das Dienstgebäude über den barrierefreien Nebeneingang auf der linken Gebäudeseite erreichen. Ein Aufzug steht für die Erschließung des Gebäudes vom Kellergeschoss bis zum 2. Obergeschoss zur Verfügung.

Dienstgebäude Hildesheim (Behördenhaus; zwei Behörden)

Mobilitätseingeschränkte Personen können das Dienstgebäude über den ebenerdigen Haupteingang erreichen. Es steht ein Treppenlift für die Erschließung des Katasteramtes zur Verfügung. Das Staatliche Baumanagement Südniedersachsen ist nicht barrierefrei erreichbar.

Dienstgebäude Goslar (Behördenhaus; zwei Behörden)

Das Dienstgebäude ist nicht barrierefrei.

Dienstgebäude Holzminden (Behördenhaus; drei Landesbehörden, eine kommunale Behörde)

Mobilitätseingeschränkte Personen können das Dienstgebäude über den ebenerdigen Nebeneingang erreichen. Die Diensträume im Erdgeschoss sind barrierefrei erreichbar. Das Staatliche Baumanagement Südniedersachsen und die übrigen Behörden sind nicht barrierefrei erreichbar.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln